Banner Logo Katholische Männerbewegung
 
 

Fiesta Romero 2015 in Wien

Die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) und ihre entwicklungspolitische Aktion SEI SO FREI feierten das Lebenswerk und die Seligsprechung von Erzbischof Oscar Romero. Am 24. März 1980 bezahlte er dafür mit seinem Leben. Die KMBÖ verleiht seit 1981 jährlich den Romero-Preis an Menschen, die sich für soziale Gerechtigkeit und Entwicklung einsetzen. Diese Anlässe sind mit einer „Fiesta Romero“ am 20.11.2015 mit ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern aus Afrika und Lateinamerika im Haus der Industrie in Wien gefeiert worden.
An der „Fiesta“ nahmen u.a. auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Bischof Klaus Küng und KA Präsidentin Gerda Schaffelhofer teil.

Foto: Fiesta Romero 2015
6 Romero-PreisträgerInnen und DI. Dr. Leopold Wimmer:
v.l.n.r.: Pfarrer Josef Pichler (Romero-Preis 2002 / Diözese St. Pölten), Kaplan Helmut Buchegger (Romero-Preis 1984 / Diözese St. Pölten), Saria Amillen Anderson (Romero-Preis 2010), Msgr. Herbert Leuthner (Romero-Preis 1993), DI Dr. Leopold Wimmer (KMBÖ-Vorsitzender), Janira Jesus Souza da Franca (Romero-Preis 1992), P. Gabriel Mejía (Romero-Preis 2008).

Copyright Foto: Rupprecht/SEI SO FREI