Banner Logo Katholische Männerbewegung
 
 

Österreich

 

Am 13. Mai 1948 begann das Zeitalter der Katholischen Männerbewegung (KMB) in Lambach, als das Katholische Männerwerk Österreichs gegründet wurde. Mit 70 Jahren und mehr als 30.000 Mitgliedern ist die Katholische Männerbewegung die größte Männerorganisation Österreichs.

 
 

Die 28. Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) findet von 9. bis 12. Juli 2014 in St. Pölten statt. Sie steht unter dem Motto „Und sie beweg(t)en sich doch – wohin“ und beschäftigt sich mit Entwicklungen in Gesellschaft und Kirche in Österreich.

Detailinformationen gib es in der Einladung hier als >>download.

Die KMB

Die Katholische Männerbewegung ist ein Teil der Katholischen Aktion, also der Laienbewegung der Katholischen Kirche Österreichs. Sie bietet Männern Raum zur Begegnung, sowie Unterstützung in verschiedensten Lebenssituationen an.

Die KMB hat das Ziel, Männer ganzheitlich zu begleiten und Beiträge zu einer Männerpastoral zu liefern sowie gemeinsam mit Männern aktiv zu gestalten. Dieser Ansatz umfasst nicht nur den kirchlichen Bereich, sondern auch den Alltag von Männern in Beruf, Familie und Freizeit und die aktive Mitgestaltung der Gesellschaft aus dem Geist des Evangeliums.

 

Gabor Pinter, aus Ungarn stammender Vatikan-Diplomat, wird Nuntiaturrat in Wien, wie das vatikanische Staatssekretariat mitteilte.

 
 

Die Kath. Mänenrbewegung thematisiert bei österreichweiter Sommerakademie, vor welchen Entwicklungen der Mann steht.

 
 

Leopold III., Markgraf von Österreich, wurde um 1075 in Melk oder Gars als Sohn des Markgrafen Leopold II. aus dem Geschlecht der Babenberger, geboren.

 

Stabilität im Staatshaushalt, mehr Investitionen im Bereich Forschung und eine steuerliche Entlastung der Bürger und Betriebe seien das "strategische Dreieck", durch das Österreich im Jahr 2010 zu

 

Dr. Rudolf Schwertner wurde bei der Vollversammlung des Laienrates zum neuen Präsidenten gewählt.In einer ersten Stellungnahme versichert er, die Arbeit seines Vorgängers fortzuführen, die elektronischen Kontakte auszubauen, die Abläufe schlanker und effektiver zu gestalten und die vorhandenen Ressourcen in den Kurien und Organisationen mehr als bisher zu nutzen. Dr. Rudolf Schwertner wurde am 13. März zum neuen Präsidenten des Katholischen Laienrates Österreichs gewählt. Er folgt damit Mag. Wolfgang Rank nach.

Subscribe to RSS - Österreich