Banner Logo Katholische Männerbewegung
 
 
 

Missionarisches Wirken in Brasilien
Die beiden Padres Bernhard-Michel Schelpe und Milo Ambros informierten die Männer bei der Herbstkonferenz der KMB im Bildungshaus Stift Zwettl über ihr umfangreiches Wirken in Brasilien. In mehr als 20 Jahren entstanden zahlreiche Kirchen und Kapellen, pastorale und schulische Angebote sowie eine Ausspeisung für die Ärmsten.

 

Auf 24 Seiten präsentiert sich der Jahresbericht der KMB Österreich für die Arbeitsjahre 2019/20 und 2020/21. Reinhard Kaspar schreibt dazu im Editorial: „Der Jahresbericht bringt einen kleinen Ausschnitt unserer Männerarbeit, der Mehrwert unserer Gemeinschaft liegt in den persönlichen Begegnungen und im Austausch miteinander. Dies zu fördern bleibt unsere Herausforderung für die Zukunft“.

 

Das Dokudrama „Das Land, der Bischof und das Böse“ von Anita Lackenberger über den St. Pöltner Bischof und NS-Gegner Michael Memelauer (1874–1961) feierteim Juni Premiere. Jetzt sind zwei Aufführungen im Kino Wieselburg angesetzt. Am 9. Und 14. Oktober läuft der Film im KNIO MAL VIER.
Der aus dem niederösterreichischen Mostviertel stammende Michael Memelauer war zunächst Dompfarrer und ab 1927 Bischof der Diözese St. Pölten. 1938 begann sein zäher Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

 

Kraftquelle Glaube
Das neue Heft des Männermagazins „ypsilon“ ist Mitte September 2021 erschienen.

Auf vielfältige Weise beschäftigt sich das neue Männermagazin y mit dem Thema „Kraftquelle Glaube“ – dem neuen Jahresthema der Katholischen Männerbewegung.

Im Hauptartikel lässt Autor Ferdinand Kaineder P. Johannes Pausch zu Wort kommen: „Ohne Humor ist der Glaube sehr dürftig, kann man im Grunde nicht glauben“, so der langjährige Prior von Gut-Aich in St. Gilgen. Glaube wäre „sinn-voll“ leben und dies würde bedeuten, mit allen Sinnen zu leben. „Ich muss meine Sinne einschalten, wenn ich sinnvoll leben will“, so P. Pausch.

 

Unter dem Motto „Kraftquelle Gottesbeziehung“ lud die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) zur 34. Sommeraka­demie ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt ein. „Es war der Versuch, in den wieder gewonnenen Freiheiten nach dem Corona-Lockdown in Präsenz jenen Kräften nachzuspüren, die uns Göttliches erfahrbar machen“, so KMBÖ-Vorsitzender Ernest Theussl.

 

Die Katholische Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten unterstützt die „Soogut“-Sozialmärkte in Niederösterreich. Der Einsatz gegen Lebensmittelvernichtung und das Engagement für Menschen mit niedrigem Einkommen wird für ein Jahr lang finanziell unterstützt. 

Der Betrag von € 1.200,-- soll als Hilfe für die zuletzt stark steigenden Transportkosten dienen. Im Soogut-Markt in St. Pölten konnten sich Erich Hitz, Geistlicher Assistent der KMB, und Vorsitzender-Stv. Fritz Wurzer selbst ein Bild machen. „Lebensmittel werden heute leider entlang der gesamten Wertschöpfungskette weggeworfen. Die soogut Märkte leisten einen wichtigen Beitrag dazu. Es darf nicht sein, dass genießbare, qualitativ hochwertige Lebensmittel im Müll landen. Daher ist soogut Partner der Initiative Lebensmittel sind kostbar“, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Brillmann den Vertretern der KMB.

Die KMB unterstützt die soogut-Märkte in Niederösterreich bei den Transportkosten. Mag. Fritz Wurzer (l.) und Mag. Erich Hitz (R.) übergaben symbolisch ein Hubstapler an Geschäftsführer Wolfgang Brillmann, MA. Foto: Ursula Oswald
 

Am ersten Ferientag 2021 nahmen 7 Kanus mit insgesamt 16 Teilnehmenden am KMB-Angebot „Kanuwandern im Thayatal“ teil. Organisiert und begleitet wurde die ganztägige Tour von KMB-Diözesanobmann Ing. Karl Toifl

Eine Videovorführung im Hotel Thaya machte mit der 13 km langen Strecke vertraut und die wichtigsten Verhaltensregeln wurden erklärt. Dann wurden die Kanus samt Zubehör wie Schwimmwesten ausgegeben. Einige Stromschwellen und Dämme, die zu bewältigen waren, liesen die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. 

Zwischendurch ging es auf die mittelalterliche Burgruine Kollmitz, die mächtig neben der Thaya trohnt. Sie wurde im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Nach einer Stärkung führte der weitere Weg bis nach Eibenstein. Dort wurden die Teilnehmenden wieder abgeholt und zurück zu Ausgangspunkt nach Raabs an der Thaya gebracht.

Kanuwandern war eine Veranstaltung aus dem Programm „Vater-Kind-Angebote“. Am 17. Juli 2021 gibt es da nächste Angebot. Die KMB lädt zum „Natur entdecken auf der Burgarena Reinsberg“ im Mostviertel.

 

Die Katholische Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten hat sich entschlossen, erstmals eine Patenschaft in einem Tierpark zu übernehmen.

 

Die aktuelle Ausgabe des Männermagazin ypsilon wurde zusätzlich am Vatertag in vielen Pfarren an die Teilnehmenden der Gottesdienste verteilt. Diakon Robert Plank machte dies in seiner Heimatpfarre Reinsberg.

 

Unter diesem Motto fand am Samstag, den 29. Mai 2021 die Jägerstätter-Sternwallfahrt der KMB Österreich nach St. Radegund statt. Die Freude bei allen Teilnehmenden war groß, dass unter Einhaltung der bestehenden Richtlinien, wieder eine physische Veranstaltung möglich war.

Seiten